Freeletics Transformation 1 Monat

Freeletics Transformation: Der 1. Monat nach 3 Jahren Bürostuhl 5/5 (5)

Zum Neujahr 2017 habe ich mich zum ersten Mal für den Freeletics Coach registriert.

30% Rabatt auf alle 4 Apps, da musste ich einfach zuschlagen — ich wollte ja sowieso endlich (mal wieder) mehr für meinen Körper machen.

Den Coach habe ich, bis auf ein paar kleine Ausnahmen, das ganze Jahr über kaum angefasst.

Nachdem sich die perfekte Jahreszeit für Sport im Freien dem Ende neigte, habe ich mich im September nun doch dazu motivieren können, meine Bürostuhl-Fitness auf das nächste Level zu heben und meinen Körper für die Berliner Schwimmbad-Saison 2018 startklar zu machen.

Ausgangssituation

Während der Schulzeit war ich generell sportlich — was hauptsächlich meinem Gewicht zu verdanken war. Meine Ausdauer war nicht besonders stark, aber ich war schnell und hatte genug Kraft, um mit meinem Körper athletische Disziplinen zu meistern. Meine Eltern hielten es außerdem für eine gute Idee mich Fußball spielen, Kampfsport treiben, Tennis spielen, HipHop und Breakdance tanzen zu lassen. Was tut man nicht alles für den Erstgeborenen Sohn!

Bis auf das Trinken, habe ich während meiner Jugend irgendwann gar keinen Sport mehr gemacht.

Während meines Studiums wurde 2013 Freeletics gegründet.

Das Trainingsprogramm war damals noch als PDF erhältlich und sollte jedem in 15 Wochen zu einem sportlichen Körper verhelfen. Die App galt als Leitfaden und Stoppuhr. Bis auf den einen Monat im Sommer 2014, habe ich nur sehr sporadisch trainiert und noch während des Jahres komplett aufgehört, denn auch in Berlin musste ich weiter an meiner Trinkfestigkeit feilen.

Mein Gewicht ändert sich nur, wenn ich ungesund lebe, aber nicht wie gewünscht nach oben, sondern immer weiter nach unten. Für die meisten ein Traum. Für Typen wie mich bedeutet das, dass ich ständig aufpassen muss ausreichend zu essen, um mein Gewicht zu halten.

Neustart als trockener Veganer

Nachdem ich im Sommer 2016 die gelegentliche Zigarette und den verlockenden Geschmack von Alkohol komplett aufgegeben hatte, wurde mir zunehmend langweilig, weßhalb ich diesen April angefangen habe, mich vegan zu ernähren. Das klappt so gut, dass ich das Training und mein Ziel mit Freeletics 10 Kilo zuzunehmen auch auf dieser Basis erreichen möchte.

Mein Ziel

„10 Kilo mehr, ohne Gewichte, ohne tierische Produkte, komplett mit Freeletics Bodyweight und veganer Ernährung.“

Eine Zeit habe ich mir nicht gesetzt, da mir zu diesem Plan keine Erfahrungswerte vorliegen.

Aber ich mache bereits Fortschritte und bin zuversichtlich, dass ich mein Ziel spätestens in einem Jahr erreichen werde.

Freeletics Transformation 1 Monat
© Minh Le

Update: 30 Tage, 13 Workouts, 1 KG

Nach 30 Tagen und 13 Workouts habe ich nicht nur sichtbar Fett verloren, sondern auf der Waage auch an 1 Kilo Muskelmasse gewonnen.

Im Moment kann ich es mir leisten, am Morgen zu trainieren. Auch wenn das die ersten Male schwierig war, hat sich mein Körper mittlerweile daran gewöhnt. Die Luft ist morgens gefühlt besser und die Atmosphäre viel entspannter, da der größte Teil der Welt um die Uhrzeit arbeitet.

Ansonsten hat sich nicht viel getan.

Meine Ausdauer aus fast 3 Jahren Bürostuhl wurde über Nacht natürlich nicht besser — aber das wird noch.

In den kommenden Wochen eröffnet ein neuer Trainingsplatz für Freeletics von Freeletics offiziell in Berlin. Da der bei mir um die Ecke ist, muss ich nun nicht mehr zum Poststadion radeln.

1. Monat

2. Monat

3. Monat

4. Monat

5. Monat

6. Monat

7. / 8. / 9. Monat

1. Jahr

© Bild: Minh Le

Das könnte dich auch interessieren

Freeletics Transformation 4 Monat

Ich habe es geschafft. 15 Wochen Freeletics. Die Anzahl an Wochen mit der Freeletics sein Programm gestartet hat.…

Weiterlesen
Freeletics Body Transformation 1 Jahr

Wenn ich mir die Veränderung meines Körpers so ansehe und auf 12 Monate und über 200 Workouts zurückblicke, dann…

Weiterlesen
Freeletics Transformation 2 Monat

Im September habe ich endlich wieder mit Freeletics angefangen und bis heute durchgehalten. Ich glaube mein Timing…

Weiterlesen

Das Internet ist groß! Hilf uns großartigen Content zu finden

Über

Ich bin Minh. Aufstrebender Gutmensch & Internetliebhaber.
Entdecke Themen, die mich beschäftigen und Erfahrungen, die ich mit Dir teilen muss.